Urlaub mit Hund in Holland

[Werbung, Kooperation] Im Mai konnten wir endlich unseren lang ersehnten Urlaub mit Hund in Holland antreten. Geplant war er schon 2020. Allerdings kam uns immer wieder die Pandemie dazwischen. Nun war es endlich soweit und wir konnten wieder Urlaub am Meer machen. 

Tulpenfelder

Übernachtet haben wir in dem Bungalowpark De Haerde. Wir hatten einen etwas älteren, bereits abgewohnten Bungalow. Empfehlen kann ich euch diesen nicht. Es gibt in diesem Bungalowpark aber auch neu sanierte Bungalows und sicher auch welche, die noch älter sind. Man bucht also ein wenig ein „Überraschungs-Ei“. Sollten wir noch einmal dorthin fahren, frage ich nach einem etwas neuerem Bungalow. Am Preis ändert sich dadurch nichts. 

Ausflüge und Reisetipps im Urlaub mit Hund in Holland

Strand in Burgh Haamsteede

Natürlich durften Besuche am Strand nicht fehlen. In Holland gibt es viele freie Strände, die man auch jederzeit mit Hund besuchen kann. Man muss also nicht den überfüllten Hundestrand besuchen, an dem man von fremden Hunden überrannt wird. Da Laika kurz vor unserem Urlaub läufig wurde, mussten wir freilaufende Hunde ohnehin meiden. Durch eine Empfehlung haben wir in Burgh Haamsteede einen wunderschönen Strand gefunden. Er war breit und leer und der Sonnenuntergang war wirklich traumhaft. Genau so stellt man sich Urlaub am Meer vor. Vom Parkplatz aus muss man ein kleines Stück durch die Dünen zum Strand laufen. Der Weg lohnt sich aber definitiv. Dieser Strand war mein ganz persönliches Highlight im Urlaub. Dort sind auch wunderschöne Bilder entstanden und man hat auch einen tollen Blick auf den hübschen Leuchtturm der kleinen Stadt.

alt="urlaub mit Hund in Holland Hund am Strand"
Strand in Burgh Haamsteede

Ausflug nach Kinderdijk

Auch ein Besuch in Kinderdijk ist im Urlaub mit Hund in Holland ein Muss. Diese kleine Stadt ist bekannt für seine Windmühlen. Diese wurden auch 1997 zum UNESCO Welterbe. 19 Windmühlen schmücken heute noch das Städtchen. Gegen einen kleinen Aufpreis kann man einige der Mühlen besichtigen. Damit trägt man natürlich auch zum Erhalt dieser Sehenswürdigkeit bei. Man kann allerdings auch kostenfrei zwischen den Mühlen laufen. Ab 17 Uhr haben die Mühlen geschlossen und dementsprechend werden auch die Besucher weniger. Um in aller Ruhe mit Hund gemütlich auf dem Deich zwischen den Mühlen zu laufen empfiehlt es sich am Abend zu fahren. 

Weiterhin ist am Ausflug nach Kinderdijk der Rotterdamer Verkehr nicht zu unterschätzen. Je nachdem, aus welcher Richtung man anreist, muss man einmal über die Rotterdamer Stadtautobahn. Dort herrscht das reinste Chaos. Ich hätte dort niemals fahren können. Florian hat uns sicher von A nach B gebracht. Er ist ein sehr sicherer Fahrer, auch in Großstädten und selbst er sagte, dass eine Fahrt durch Berlin im Vergleich zu Rotterdam echt ein Kinderspiel sei. Ist man also ein nicht ganz so souveräner und entspannter Fahrer, sucht man sich vielleicht eine andere Strecke über die umliegenden Dörfer. 

Radtour in Zeeland mit Hund

Eine kleine Radtour haben wir auch gemacht. Gegen kleinen Aufpreis konnten wir im Bungalowpark Fahrräder ausleihen. Einen Radanhänger für Laika hatten wir dabei. Ganz so schön wie unsere Radtour auf Fehmarn war es jedoch nicht. Das Radnetz in Holland ist zwar sehr gut ausgebaut. Überall wurde an die Radfahrer gedacht. Dennoch führen die meisten Radwege direkt neben den Hauptstraßen entlang, sodass es irgendwie kein „gemütliches“ Fahren war. Eine nette Runde war es trotzdem. Ich denke, dass wir uns vielleicht einfach eine ungünstige Route ausgesucht hatten. Sicher gibt es auch Strecken, die auf dem Deich verlaufen und nah am Wasser sind. Einen Fahrradverleih findet man dort an jeder Ecke. 

Ausflug nach Zieriksee

In Zieriksee waren wir am letzten Tag. Diese kleine Stadt hat wirklich eine Menge zu bieten. Kleine Läden, typische Gebäude mit schöner Architektur, gute Lokale, einen kleinen Hafen und auf dem Marktplatz einen wirklich sehr empfehlenswerten Wagen mit einem leckeren Waffelverkauf. Zu Mittag gegessen haben wir im Grand Café de Werf, ein Restaurant direkt am Hafen. Auch das ist eine absolute Empfehlung. Möchte man also ein wenig durch eine Innenstadt bummeln, kann ich euch Zierikzee absolut empfehlen. Allerdings sind die Straßen in der Innenstadt recht schmal. Das sollte man bedenken, wenn man mit Hund in den Urlaub fährt. 

„Must Haves“ im Urlaub mit Hund in Holland

Nicht fehlen dürfen im Urlaub mit Hund in Holland natürlich Handtücher und vielleicht auch ein Bademantel. Laika war wirklich viel im Wasser. Für Hunde, die gern spielen oder apportieren empfiehlt sich auch Wasserspielzeug. Für Laika hatten wir den Aqua Fun Gym von Wolters Cat & Dog dabei. Den gibt es in mehreren Farben, er ist schön leicht, lässt sich gut apportieren und schwimmt. 

Auch ein Geschirr und eine Schleppleine sind praktisch für die Strände. Weiterhin braucht der Hund natürlich Kotbeutel, Futter und eventuell Leckerlis. Als Liegeplatz hatten wir das Cleankeeper Reise Pad dabei. Darauf konnte Laika auch nach einem Ausflug am Strand gut trocknen. Es passt platzsparend in das Auto, der lose Sand kann einfach ausgeschüttelt werden und das Material besteht aus weicher Mikrofaser und ist sehr schnell trocken. Das Pad ist gut gepolstert, sodass Laika bequem darauf liegen konnte und auf der Unterseite hat es Noppen, damit auch auf glatten Fliesen nichts verrutschen kann. Nach dem Urlaub kann man das Pad einfach abziehen und bei 30 Grad waschen. Es macht sich natürlich nicht nur um Urlaub, sondern auch im Auto, in der Hundebox oder bei Kurztrips sehr gut. 

Der Urlaub verging wie im Flug. Nicht weit entfernt sind die großen Städte Antwerpen, Den Haag und Rotterdam. Auch die kleine Stadt Middelburg oder Hellevoetsluis sollen sehr schön sein. Wir werden ganz sicher noch einmal in Holland bzw. Zeeland Urlaub machen und all diese Ausflugsziele dann noch besuchen. 

Für einen Urlaub mit Hund können wir euch Holland absolut empfehlen! Weitere Urlaubsempfehlungen mit Hund findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.